Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


NEWS

Administrator


Es wurden bereits 2 Pergamente hinterlassen







The
DD.MM.YYYY
Daily Prophet
Wizzer-Mirror in Kritik
Die Ermordungs des Songwriters und Sänger Aaron Winstons brachte die Zaubererwelt in Aufruhr. So war es durch die Wizzer-Mirror möglich die Sicherheit von Brand New Day zu gefährden und sie zu einer einfachen Zielscheibe zu machen. Die Strafpatrouille untersucht nun, ob die Sicherheit der Hexen und Zauberer über Wizzer eine Gefahr darstellt, da dort mit Leichtigkeit Adressen und Geheimnisse ausgetauscht werden können, die sich Todesser und Novatoren zu eigen machen könnten. Hersteller der Wizzer Cooperation betonen, dass die Gefahr nicht durch Wizzer ausgelöst wird, sondern von der Person, die das Nachrichtentool nutzt und man dies schwer kontrollieren könne. "Man kann auch keine Patroni daran hindern Nachrichten zu vermitteln, oder alle Eulen einfangen mit Informationen" Dennoch sei nun in Überlegung, ob eine spezielle Behörde sich um die Wizzereinträge kümmert und somit gefährliche Posts aus Wizzer entfernen kann. Allerdings sei dies laut der Bevölkerung ein großer Einschnitt der Meinungsfreiheit und man fühle sich kontrolliert.

"Es War Mord" - Brand New Day am Ende
Die Zaubereigemeinschaft trauert um Aaron Winston
Die Musikszene trauert um Brand New Days Sänger und Songwriter Aaron Winston. Der überraschende Mord an den Sänger hat die gesamte Musikwelt schockiert. «Er und Brand New Day waren die freundlichsten und bodenständigsten Leute, die du als Musiker hoffen konntest zu treffen», wizzerte Draxter, der Rockmusiker von The Purebloods. «Wir finden keine Worte.» schreiben The Purebloods auf ihrem offiziellen Wizzerkanal.

Aaron war für seine Liebe und Nähe zu den Fans bekannt gewesen. Sei er jeden Mittwoch mit seinen Fans via Live-Stream in Kontakt getreten und hatte ihnen Mut und Motivation zugesprochen. Einen Tag vor seiner Ermordung gab er seinen Fans einen Einblick auf die Akustik-Version der neuen Single "Whereever You Are" und sprach mit seinen Fans auch über das schwere Thema Depressionen und Mobbing, hatte sich vor zwei Wochen ein großer BND-Fan das Leben genommen. "Sein großes Herz, sein freundliches Wesen und sein enormes Talent haben mir immer wieder Mut gemacht. Ich kann nicht glauben, dass er nächsten Mittwoch nicht mehr zu uns sprechen wird. Ich hasse das Böse dieser Welt. Ich hoffe man bestraft die Novatoren!", schrieb ein trauriger Fan und teilte ein emotionales Video mit den besten Live-Momenten auf Wizzer.

Der Tod des 25-Jährigen Musikers wurde Donnerstag Mittag offiziell bestätigt. Laut Auror "Travis Hawk", der sich für uns einen kurzen Moment Zeit nahm, wurde der Musiker, sowie seine Bandkollegen von den Novatoren und Salija Preston überrascht. Sie hatten keine Chance sich zu wehren, da sie sich in ihren eigenen vier Wänden befanden und sich in Sicherheit wiegten. Sie genossen immerhin eines der besten Sicherheitsmaßnahmen. Die Band wurde angegriffen und gefoltert, bevor der Todeszauber Aaron traf. Wieso und weshalb die anderen Bandmitglieder überlebten ist noch unklar. Auch die Frage weshalb die Novatoren ein Auge auf die erfolgreichste Band Englands geworfen hatte liegt offen im Raum. Wilde Fantheorien schwirren durch Wizzer. Zum Beispiel sei laut Insidern Nathan schon immer in Kontakt mit Schwarzmagiern gewesen und die eigentliche Zielscheibe, welches sein häufiges Untertauchen erklärte. Andere behaupten auch, dass Aaron sich zu oft mit kritischen Themen auseinander gesetzt habe und somit vielleicht ein Geheimnis der Novatoren gelüftet habe. Oder dass seine Freundin, die erfolgreiche Schauspielerin Sophie Parker in Kontakt mit der gefährlichen Gruppierung stand. Bisher sind es aber nur viele Theorien und wir werden zum nächsten Zeitpunkt hoffentlich mehr über die Aurorenzentrale erfahren. "Es ist wichtig, dass wir uns auf Salija Preston und ihre Anhänger fokussieren. Dies ist eine unnötige Machtdemonstrierung gewesen, um die Zaubererwelt in Angst und Schrecken zu versetzen."

Brian Shaw, Besitzer von Shaw Records und Gründer der Band, bestätigte kurz nach dem Attentat auf seinem, sowie Shaw Records offiziellem Profil, Aarons Ableben: "Leider bewahrheiten sich die Gerüchte. Aaron wurde ermordet." Der 59-Jährige ließ viele Fragen offen und geriet dabei sehr in Kritik der BND-Army und der Sicherheit der Band. Fans hatten die Strafpatrouille alarmiert, als sie einige Sicherheitsmänner der Band tot vor der Tür auffanden. Zudem filmten sie, wie bunte Lichter am Fenster aufflackerten, welches auf einen magischen Kampf zurückzuweisen war, bis sie anschließend von Auroren und der Strafpatrouille in Sicherheit gebracht wurden und die Geschichte einen ungeahnten Lauf nahmen. Die Videos der beiden Zeugen wurden die meistgeteilten Posts in der Wizzer-Geschichte. Allerdings gibt es seitdem auch kein Update der beiden Fans. Brian Shaw wird vorgeworfen, dass es an Informationen mangelt. Die Fans wollen Antworten. Bisher stand er noch zu keiner Stellungnahme zur Verfügung. Dagegen gewehrte Managerin Clararissa Shaw einen größeren Einblick. "Aaron war stets unser Anker im Haus. Er hatte für jeden ein offenes Ohr und passte auf seine Jungs auf, ob es ihnen gut geht oder ob ihnen etwas fehlte. Auch die gesamte Crew um BND wurde stets von ihm behütet. Das Wohl anderer war ihm immer wichtiger, als sein Eigenes. Ich weiß noch, wie ich ihm eine Tasse schenkte, mit dem Aufdruck: I Am The BND-Daddy. Er hat diese Tasse jeden Tag genutzt, als sie im Studio saßen. Es bricht mir das Herz, dass so ein talentierte junger Mann auf grausame Art und Weise vor seinen Bandkollegen ermordet wird. Noch mehr bricht es mir das Herz, dass er seine große Liebe zurücklässt, für die er so viele Zukunftspläne geschmiedet hatte, sowie für seine Familie und Haustiere, die ihm alles bedeuteten. Wir werden alles dafür geben, dass die Novatoren gefasst werden. Das sind wir ihm als BND-Familie schuldig! Bitte gibt uns ein wenig Zeit dies zu verarbeiten. Wir arbeiten auf Hochtouren mit Auroren und der Strafpatrouille zusammen, um euch Antworten geben zu können. Clarissa"


Die Wizarding Recordingworld, die sämtliche Musik-Awards verleihen, würdigten ihm mit dem Wizzy-Award, als "Held des Pops", denn mit seinen Songs und der starken Bühnenpräsenz mit BND habe er einen großen Einfluss auf die junge Zauberergemeinschaft gehabt. Auch die Muggelwelt zeigt sich in großer Trauer und weltweit werden kleine Trauerfeiern organisiert. Der Tagesprophet fasst die Liste der Trauerfeiern auf Seite 16 zusammen. Mehr über Aaron Winston und sein Leben findet ihr in der kostenlose exklusiv Ausgabe der Hexenwoche: "BND - Das Ende einer Ära". Siehe Eulenanhang.

Wir der Tagespropheten trauern um den jungen Star und sprechen unser großes Beileid an allen Angehörigen aus.


Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns in diesem Fall entschieden, über das Thema Mord und Depressionen zu berichten. Leider kann es passieren, dass depressiv veranlagte Menschen sich nach Berichten dieser Art in der Ansicht bestärkt sehen, dass das Leben wenig Sinn habe. Sollte es Dir so ergehen, kontaktiere bitte umgehend die @Wizzerseelsorge, oder verbinde dich mit dem Flohnetzwerk bei der St.Mungos Seelsorge. Wir sind für Sie da.

01.02.2019, 15:08
Offline


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste