0 Teammitglieder online
Zurzeit ist kein Teammitglied online!


Zauberkunst - UE I - Jahrgang 5

Hauslehrer Gryffindor


Es wurden bereits 26 Pergamente hinterlassen

Titus war einmal ein sehr bekannter Quidditchspieler, der die Chance auf eine große Karriere gehabt hätte. Denn 2020 bekam Titus die Jägerposition in einem größeren Team (Falmouth Falcons) angeboten und wurde für zwei Wochen zum Probetraining eingeladen. Dabei traf er auch auf einen der bisherigen Jäger, welcher nicht gerade begeistert war, durch den jüngeren Titus Frost ersetzt zu werden. Deshalb griff der in seinem Stolz verletzte Jäger zu extremen Maßnahmen. Durch einen angeheuerten schwarzen Magier wurde Titus' Handgelenk so stark beschädigt, dass es selbst Magie nicht sofort heilen kann und auch die Chancen auf Heilung nicht besonders gut sind. Derzeit nimmt er gegen den Fluch einen Trank, welcher aber nur sehr langsam wirkt. Da er nicht mehr als Profi arbeiten kann, bewarb Titus sich für die Stelle des Besenfluglehrers in Hogwarts. Heute hat er neben dieser Position auch die des Hauslehrers der Gryffindors und des Zauberkunstlehrers inne.





Verbundene Accounts

[04.09.2025]

Unterrichtseinheit I
- Der Wachstumszauber -

Nachdem das neue Schuljahr mit einigen neuen (gewöhnungsbedürftigen) Schülern und Lehrern gestartet war, fand heute die erste Stunde im fünften Jahrgang statt. Ein besonderes Jahr für die Schüler, da am Ende die ZAG-Prüfungen anstanden. Und auch für mich war es eine besondere Stunde, denn es war meine erste in diesem Jahrgang als neuer Zauberkunstprofessor. »Willkommen zur ersten Stunde Zauberkunst im fünften Jahr. Ab diesem Jahr habt ihr mit mir das Vergnügen«, sagte ich grinsend, lehnte mich an mein Pult und dachte an die erste Besenflugstunde mit diesem Jahrgang. Es hatte sich in den letzten Jahren gezeigt, dass die meisten Schüler besser im Zaubern als im Fliegen waren. Das war natürlich nicht schlimm, aber sehr schade. »Die anderen Lehrer haben euch bestimmt alle schon wegen den ZAGs verrückt gemacht - deshalb fange auch ich erst einmal mit den wichtigen Themen an. Ryan? Glückwunsch zur Ernennung als Kapitän der Gryffindormannschaft. Meine Karriere hat damals auch hier in Hogwarts angefangen.« Und auch bei Ryan sah ich ein gewisses Talent, weshalb ich ihn als Kapitän empfohlen hatte. »Ich bin mir sicher, dass wir dieses Jahr - vergessen wir mal die eigentlich vorgeschriebene Unparteilichkeit der Lehrer - den Quidditchpokal holen werden. So, nun aber zurück zum Unterricht. Unser erstes Thema wird der Wachstumszauber sein. Kann mir vielleicht irgendjemand etwas darüber erzählen - außer, dass dadurch etwas wächst?«
09.02.2019, 17:45
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 31 Pergamente hinterlassen

Hannah ist ein absoluter Bücherwurm und sehr wissbegierig. Mit ihren 15 Jahren hat sie wahrscheinlich mehr Bücher gelesen als so mancher in seinem ganzen Leben. Da sie außerdem sehr offen ist und sich nicht so schnell für etwas schämt, bombardiert sie ihre Mitmenschen gerne mit den gelesenen Fakten oder mit Fragen zu einem Thema, das sie interessiert. Oft merkt sie dabei auch gar nicht, wenn sie jemandem auf die Nerven geht. Trotzdem ist sie für jeden Spaß zu haben und probiert auch gerne Neues aus, da das für sie ebenfalls unter die Kategorie ‚Wissen ansammeln‘ fällt. Sie ist auch nicht so schnell beleidigt und nimmt es nicht übel, wenn ihr jemand ehrlich sagt, dass sie mal wieder zu viel redet oder sich andere ein bisschen über ihre Ticks lustig machen. Wenn sie erst mal jemanden in ihr Herz geschlossen hat, dann würde sie außerdem fast alles für diese Person tun. Sie ist sehr loyal und hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr für andere.

Jana




Verbundene Accounts

Irgendwie war ich wirklich traurig, dass Professor Flitwick nicht länger unterrichtete. Ich mochte meinen ehemaligen Hauslehrer sehr und hatte außerdem so meine Zweifel, dass Professor Frost wirklich der richtige für diesen Job war. Er war doch noch viel zu jung, um genügen Erfahrungen gesammelt gehabt zu haben, oder? Und gerade in meinem ZAG-Jahr wollte ich da kein Risiko eingehen. Aber gut, so war die Situation nun Mal und Notfalls würde ich mir das notwendige Wissen eben selbst aneignen müssen. Unser neuer Lehrer fing auch erstmal an über Quidditch zu reden. Den wichtigen Themen, wirklich? Oh je, wahrscheinlich schmückte der jetzt jede Stunde mit Quidditch-Anekdoten aus- "Heute lernen wir, wie man einen Quaffel auf die Größe eines Hühnereis schrumpft." Zum Glück begann er dann aber doch noch mit dem Unterricht und fragte nach dem Wachstumszauber. Ich meldete mich, auch wenn ich über diesen Zauber jetzt nicht so viel mehr wusste, als das, was Professor Frost schon selbst gesagt hatte. "Ich weiß, dass man zwischen dem Wachstumszauber und dem Schwellzauber unterscheiden muss", sagte ich. Der Schwellzauber lässt das Gewebe von etwas anschwellen, wodurch das Objekt dann größer wird. Die Zauberformel hierfür ist Engorgio. Der Wachstumszauber gibt dagegen einen Wachstumsimpuls, sodass etwas wirklich wächst. Was hier der Zauberspruch ist weiß ich leider nicht..." Es ärgerte mich, dass mir die Zauberformel nicht einfiel- ich hatte sie doch bestimmt schon irgendwo gelesen? - aber gerade konnte ich mich beim besten Willen nicht erinnern. Interessanter Weise fiel es mir leichter mir Zusammenhänge und Fakten zu merken, als Namen oder einzelne Worte.
28.02.2019, 14:35
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 26 Pergamente hinterlassen




Verbundene Accounts

Ich fand es sehr schade, dass Flitwick nicht mehr in Hogwarts war. Im Gegensatz zu den anderen Lehrern war er jeden Tag freundlich gewesen und hatte uns stets nach besten Möglichkeiten gefördert. Doch jetzt hatten wir Titus Frost in Zauberkunst. Und in dieser Hinsicht fand ich es nicht mehr ganz so schade, dass Flitwick fort war. »Frost sieht einfach mega heiß aus«, flüsterte ich Hannah zu und setzte mich dann auf meinen Platz neben Ryan. Die anderen Lehrer hatten uns bereits wegen den ZAGs verrückt gemacht. Und auch ich machte mich bereits seit Ende letzten Schuljahres verrückt. Immerhin stand bei den Prüfungen viel auf dem Spiel und sie würden unsere Zukunft bestimmen. Frost nahm mir die Angst ein bisschen, indem er die ZAGs nicht weiter thematisierte und erst einmal Ryan zu seiner neuen Position im Quidditchteam gratulierte. »Glückwunsch«, sagte ich und stieß ihm sanft meinen Ellenbogen in die Seite. Obwohl ich selbst kein Quidditch spielte, freute ich mich für Ryan und schaute mir auch die Spiele der Hausmannschaften sehr gerne an.
Nachdem Hannah Frosts Frage nicht beantworten konnte, hob ich schnell die Hand. »Der Zauberspruch lautet Alomentum. Er lässt Lebewesen über seine normale Größe hinauswachsen«, sagte ich lächelnd. Und mit seinem wunderschönen Mund lächelte Frost sogar zurück. »Sehr gut«, sagte er und ließ mich dadurch noch mehr lächeln. »Beide wirklich sehr gut. 5 Punkte an Miss McLane und 5 Punkte an Miss Swan. Nachdem wir nun den Zauberspruch kennen, üben wir natürlich. Jeder holt sich bitte eine Ratte von der Ablage und versucht sie zu vergrößern. Ihr müsst dazu mit eurem Zauberstab eine Bogenbewegung machen. Viel Spaß beim Ausprobieren!« Obwohl ich Ratten wirklich nicht als meine Lieblingstiere bezeichnen konnte, sprang ich auf, holte mir eine und versuchte den Zauber. Denn natürlich wollte ich Frost beweisen, dass ich auch die Praxis beherrschte.
02.03.2019, 19:25
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 20 Pergamente hinterlassen




Verbundene Accounts

"Oh man, ist das lächerlich.", murmelte ich. Die Mädels in der Klasse schienen ziemlich angetan vom Lehrer zu sein, aber meiner Meinung nach, sah er jetzt nicht besonders auffällig hübsch oder sonderbar aus, damit man sich wie eine Vollidiotin aufführen musste. Aber vielleicht lag es auch daran, dass ich einfach ein Kerl war und Typen nicht zu meinem Beuteschema zählten. Ich lehnte mich nach hinten, hatte mein Schreibblock vor mir aufgeschlagen und kritzelte mit meinem Kulli auf dem Papier herum, bis der "heiße" Lehrer den Unterricht begann. Zauberkunst. Wachstumszauber. Die beiden Mädchen vor mir beantworteten fleißig die Fragen. Da musste man ja eigentlich nicht mehr viel tun oder, als Kerl. Wie viel Geld würde ich zusammenbekommen, wenn ich wahllos ein Tier riesig zaubern würde und an irgendeine Filmfirma verkaufte? Wie sollte ich das überhaupt anstellen?! Die Idee auch echt miserabel. Fünf Tage von zwei Jahre, die bereits verstrichen waren, und ich hatte noch keinen einzigen Penny eingenommen. "Eine Bogenbewegung von links nach recht, oder von oben nach unten?", fragte ich, nachdem ich mir eine dicke, fette braune Ratte geschnappt hatte und der Lehrer sich zu fein war, um uns die Zauberstabbewegung zu zeigen. Ich würde zwar unten nach oben tippen, um den Wachstum "anzudeuten", aber wer wusste schon, was sich der Zauberhersteller sich damals dabei gedacht hatte.
04.03.2019, 22:26
Offline

Hauslehrer Gryffindor


Es wurden bereits 26 Pergamente hinterlassen

Titus war einmal ein sehr bekannter Quidditchspieler, der die Chance auf eine große Karriere gehabt hätte. Denn 2020 bekam Titus die Jägerposition in einem größeren Team (Falmouth Falcons) angeboten und wurde für zwei Wochen zum Probetraining eingeladen. Dabei traf er auch auf einen der bisherigen Jäger, welcher nicht gerade begeistert war, durch den jüngeren Titus Frost ersetzt zu werden. Deshalb griff der in seinem Stolz verletzte Jäger zu extremen Maßnahmen. Durch einen angeheuerten schwarzen Magier wurde Titus' Handgelenk so stark beschädigt, dass es selbst Magie nicht sofort heilen kann und auch die Chancen auf Heilung nicht besonders gut sind. Derzeit nimmt er gegen den Fluch einen Trank, welcher aber nur sehr langsam wirkt. Da er nicht mehr als Profi arbeiten kann, bewarb Titus sich für die Stelle des Besenfluglehrers in Hogwarts. Heute hat er neben dieser Position auch die des Hauslehrers der Gryffindors und des Zauberkunstlehrers inne.





Verbundene Accounts

[Bild: frostm1jes.png]

Miss Swan schien sich sehr über meine Worte zu freuen, aber für meinen Geschmack war das ein bisschen zu viel. Sie wusste schon, dass ich nur ihr Lehrer war, oder? Ich würde das auf jeden Fall beobachten, denn auch bei der Aufgabe strengte sie sich ungewöhnlich stark an. Fast so, als würde sie mich unbedingt beeindrucken wollen. Doch wenigstens strengte sie sich an. Ein ganz anderer Fall war Mister Redline, der meine Anweisung wohl nicht ganz verstanden hatte. »Ich sagte doch, dass Sie den Zauber ausprobieren sollen, Mister Redline. Sie sollen hier immerhin zu selbstständigen Zauberern erzogen werden. Glauben Sie, dass man mir während meiner Quidditchkarriere gesagt hat, ob ich nach oben oder nach links fliegen soll? Ein Hinweis ... nein! Ich musste es selbst herausfinden und selbstständig entscheiden.« Doch so ganz allein wollte ich einen neuen Schüler auch nicht lassen. »Lassen Sie sich doch von Mister Duncan oder Miss Swan helfen, ja?« Die Jugend von heute war einfach viel zu unselbstständig und war es gewohnt, alles vorgesetzt zu bekommen. Obwohl ich auch noch nicht so alt war, war das zu meiner Zeit doch ganz anders gewesen.

[Wer Ace helfen will: Die Bogenbewegung ist von unten nach oben]
10.03.2019, 19:20
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 20 Pergamente hinterlassen




Verbundene Accounts

[Bild: tumblr_inline_p8o6pkylz41swv901_400.gif]

Ausdruckslos sah ich den "Professoren" an. Meine Standard-Reaktion, wenn man mir eine Standpauke hielt. "Machen Sie sich nicht gleich ins Höschen, wenn man Ihnen eine Frage stellt. Bin ich nicht weiblich genug, um eine vernünftige Antwort zu bekommen, oder was?!", erwiderte ich trocken und zog die Augenbrauen hoch. "Mir ist Ihre Vergangenheit und Erziehung relativ egal und wie Sie eine Qudditchkarriere gemeistert haben. Fliegen mit Zaubern zu vergleichen ist schon ein wenig lächerlich, wenn man bedenkt, dass jede Zauberstabbewegung schlimme Konsequenzen davon tragen kann. Und man beim Fliegen sieht, wohin man fliegt. Also bitte..." Ich lenkte meine Aufmerksamkeit nun auf meine Ratte und winkte ab, als er meinte, dass ich mir Hilfe von den anderen Schülern holen sollte. "Nein, danke. Sie haben es ja auch noch nicht ausprobiert, also mache ich das auch selber." Nicht, dass ich ihre Hilfe nicht wollte, aber ich wollte einfach sein Angebot nicht annehmen. Und sowas nannte sich Lehrer!

Wie ich eben schon vermutete, probierte ich die bogenhafte Bewegung von unten nach oben aus und sprach "Alomentum". Die dicke fette Ratte wurde noch fetter und größer. Ihre gelblichen Zähne länger und ihre Pfoten breiter. Sie war nun ungefähr auf Kniegröße meinerseits, was für mich groß genug war. Ratten und ich waren keine wirklich guten Freunde. Wenn man mit 3 weiteren Hexen in so einem stinkenden Loch saß, waren es manchmal die einzigen Wesen gewesen, die an uns Interesse hatten. Mit kaltem Blick sah ich zu unserem Professor und setzte mich wieder. Meine Aufgabe war erfüllt.
11.03.2019, 16:15
Offline

Gryffindor


Es wurden bereits 42 Pergamente hinterlassen

Dieser irische Wirbelwind hört auf den Namen Ryan Andrew Duncan und ist in Hogwarts vor allem als Quidditchfreak bekannt. Er gilt als sehr talentiert und spielt trotz seiner jungen 15 Jahre bereits Kapitän und Jäger im Team der Gryffindors, wo er mit waghalsigen Flugmanövern seinem großen Vorbild, dem verstorbenen Dai Llewellyn nacheifert. Seine schulischen Leistungen sind bis auf wenige Ausnahmen eher durchschnittlich, für solche Fälle hat er allerdings seine beste Freundin Hannah, die mit ihm gemeinsam in Dublin aufgewachsen ist. Dort lebt Ryan mit seiner Mutter und seinem Stiefvater - seinen leiblichen Vater hat der Junge nie kennen gelernt, hatte bisher allerdings auch nicht das Bedürfnis danach.

Wenn er nicht gerade auf einem Besen sitzt, erkundet Ryan am liebsten das riesige Schloss oder verbringt Zeit mit seinen Freunden. Diese schätzen ihn vor allem wegen seiner immer positiven Art, seinem Humor, seinem Ehrgeiz, seinem großen Herz und nicht zuletzt wegen seinem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Die Tatsache, dass er ein schlechter Verlierer ist kaschiert er einfach damit, immer zu gewinnen - ob das auch jedes Mal so funktioniert ist natürlich eine andere Frage.

Lou




Verbundene Accounts

Zauberkunst ohne Flitwick? Eigentlich unvorstellbar, aber ich musste zugeben dass ich mit Frost als sein Nachfolger echt zufrieden war. Zwar kannte ich ihn eigentlich nur vom Flugunterricht, und wir hatten uns schon einige Male nach den Quidditchtrainings unterhalten, aber wenn er auch ein bisschen Ahnung vom Zaubern hatte - warum dann eigentlich nicht? Würde sicher ganz cool werden. Die Tatsache, dass er mir erstmal zur Ernennung als Kapitän gratulierte, machte ihn auf jeden Fall nicht weniger symphatisch. »Besten Dank«, grinste ich ihm und auch Vic fröhlich zu, ehe wir schließlich mit dem Unterricht anfingen. Hannah war natürlich sofort wieder in ihrem Element, ich hingegen wurde erst wieder hellhörig als wir den Auftrag bekamen uns eine der Ratten vom Tisch zu holen. Einige, überwiegend weibliche Mitschüler schienen davon zwar weniger begeistert, aber ich persönlich fand Ratten eigentlich ziemlich cool - klar, ich hatte ja selbst eine mit nach Hogwarts gebracht. Ob ich Gary wohl auf die Größe eines Golden Retrievers zaubern und mit ihm auf den Ländereien spazieren gehen konnte? Das musste definitiv ausprobiert werden. Zuerst war allerdings diese Testratte dran, die ich liebevoll auf meine Hand setzte und zurück zu meinem Platz brachte. Mich kurz geräuspert, zog ich meinen Zauberstab und richtete ihn auf die Ratte, ehe ich den Zauberstab in einer Bogenbewegung von unten nach oben führte. »Alomentum«, murmelte ich und musste beeindruckt feststellen, dass es direkt im ersten Anlauf funktionierte. Erst schienen nur die Schnurrhaare zu wachsen, doch der Rest des Körpers tat es ihnen schließlich gleich und nahm schließlich gut und gerne die Größe einer wohlgenährten Katze oder sowas an. »Woah. Das ist glaube ich das coolste, was ich je gesehen habe.« Amüsiert ließ ich die Ratte meinem Finger folgen, bis ich plötzlich eine kleine Auseinandersetzung zwischen Frost und dem Neuling mitbekam. Etwas überrascht, runzelte ich die Stirn und betrachtete diesen Ace. Was war ihm denn über die Leber gelaufen? »Hey, der Titel als Klassen-Sonnenschein ist eigentlich schon an Raven vergeben. Die da hinten, die immer so böse guckt. Aber vielleicht könnt ihr euch einigen«, grinste ich ihm zu und beobachtete dann, wie er sich an seiner Ratte zu schaffen machte. Zwar hätte ich kein Problem damit gehabt, ihm zu helfen, doch er schien es auch allein ganz gut hinzubekommen, weshalb ich nur mit den Achseln zuckte und wieder mit meiner Ratte spielte. »Meinst du, ich könnte sie theoretisch immer weiter wachsen lassen? So auf, keine Ahnung, Drachengröße? Oder glaubst du sie platzt irgendwann?«, fragte ich Vic nachdenklich und beobachtete das Nagetier mit gehobenen Augenbrauen. War ja schon fast ein Experiment wert, aber das wollte ich der armen Ratte eigentlich auch nicht antun.
12.03.2019, 12:57
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 31 Pergamente hinterlassen

Hannah ist ein absoluter Bücherwurm und sehr wissbegierig. Mit ihren 15 Jahren hat sie wahrscheinlich mehr Bücher gelesen als so mancher in seinem ganzen Leben. Da sie außerdem sehr offen ist und sich nicht so schnell für etwas schämt, bombardiert sie ihre Mitmenschen gerne mit den gelesenen Fakten oder mit Fragen zu einem Thema, das sie interessiert. Oft merkt sie dabei auch gar nicht, wenn sie jemandem auf die Nerven geht. Trotzdem ist sie für jeden Spaß zu haben und probiert auch gerne Neues aus, da das für sie ebenfalls unter die Kategorie ‚Wissen ansammeln‘ fällt. Sie ist auch nicht so schnell beleidigt und nimmt es nicht übel, wenn ihr jemand ehrlich sagt, dass sie mal wieder zu viel redet oder sich andere ein bisschen über ihre Ticks lustig machen. Wenn sie erst mal jemanden in ihr Herz geschlossen hat, dann würde sie außerdem fast alles für diese Person tun. Sie ist sehr loyal und hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr für andere.

Jana




Verbundene Accounts

Vic wusste die Zauberformel und wir bekamen beide fünf Punkte für Ravenclaw. Natürlich, Alomentum war es gewesen! Professor Frost kündigte an, dass wir den Zauber nun an Ratten ausprobieren sollten. Ich verzog das Gesicht. Wieso müssen es denn unbedingt Ratten sein?", flüsterte ich Victoria zu. "Die sind in der normalen Größe schon eklig genug!" Ryan hatte zwar auch eine Ratte aber auch von der hielt ich mich so gut es ging fern. Zögernd ging ich nach vorne und beäugte die Tiere skeptisch. Sie sahen recht friedlich aus aber was, wenn das Vieh plötzlich zubiss? Der komische neue Schüler meinte gerade sich aufspielen zu müssen aber ich hörte der Diskussion gar nicht zu. Ich hatte noch nie verstanden, was manche meiner Klassenkameraden mit ihrem respektlosen Verhalten ihren Mitmenschen gegenüber bezwecken wollten. Dachten die, das wäre cool oder waren sie einfach nur permanent schlecht gelaunt und konnten gar nicht anders? Irgendwie traurig, wenn man so miesepeterig durch die Welt ging. Da ich mittlerweile als einzige hier vorn stand und die Tiere anstarrte, fasste ich mir schließlich ein Herz und hob vorsichtig eine Ratte hoch, die ich so schnell wie möglich zu meinem Platz trug und auf dem Tisch absetzte. Um mich herum waren schon einige Ratten auf die Größe eines kleinen Hundes gewachsen. Urgh. Hätten wir nicht Kaninchen nehmen können? "Alomentum!" Ich vollführte mit dem Zauberstab eine Bogenbewegung von unten nach oben, was schließlich naheliegend war, wenn etwas größer werden sollte. Nichts passierte. Komisch. War die Bogenbewegung vielleicht doch anders? Forschend sah ich mich um aber meine Klassenkameraden bewegten den Zauberstab ebenfalls von unten nach oben. "Alomentum!" Auch beim zweiten Versuch tat sich nichts und die Ratte blieb, wie sie war. "Von unten nach oben, oder?", fragte ich Vic irritiert und vollführte die Bewegung einmal trocken. Sie nickte. Was war denn los mit mir? Normalerweise gelangen mir Zauber ziemlich schnell und meine Mitschüler schienen keine größeren Probleme zu haben. "Professor, kann es sein, dass der Zauber nicht klappt, weil ich eigentlich nicht will dass die Ratte größer wird?", fiel mir schließlich ein woran es liegen konnte. Schließlich musste man auch Kopf-mäßig voll bei der Sache sein und mir war die Ratte so schon groß genug.
14.03.2019, 15:38
Offline

Hufflepuff


Es wurden bereits 33 Pergamente hinterlassen




Verbundene Accounts

Dass Professor Frost ab diesem Schuljahr Zauberkunst unterrichte, begeisterte mich sehr. Ich mochte ihn bereits in Besenflug und war auch einer derjenigen gewesen, der das Fach weiterbelegt hatte, um so viel wie möglich zu lernen. Der Fleiß hatte sich auch gelohnt, ich war seit dem dritten Schuljahr im Quidditchteam meines Hauses.
Eigentlich hätte ich mich am Unterricht beteiligen können, aber mit den ganzen Ravenclaws hatten wir bereits genug schlaue Köpfe und warum sollte man ihnen nicht die Aufmerksamkeit geben, die sie benötigten? Beim Zaubern konnte ich ja aktiv werden und zeigen, was ich konnte.
Dass wir den Zauber an einer Ratte üben sollten, störte mich nicht. Warum die Mädels sich immer so anstellten. Es war doch nur eine Ratte.
Mit einer Ratte in der Hand kehrte ich zu meinem Tisch zurück und starrte das kleine Nagetier an. Wie war das gleich noch mal mit der Zauberstabbewegung? Eine Bogenbewegung. Ich konnte mir nichts darunter vorstellen und schaute mich stattdessen um. Von unten nach oben also. Dann mal los. Ich zog meinen Zauberstab aus der Tasche und machte diese Bogenbewegung von unten nach oben. “Alomentum.“, sprach ich anschließend die Zauberformel. Ich beobachte die Ratte dabei, wie sie langsam heranwuchs. Naja, es war etwas sehr langsam, wenn ich mir so die anderen Ratten ansah. Während meine Ratte im halbminütigen Takt heranwuchs, griff ich Ryans Frage auf. “Das wäre doch cool, oder nicht? Ich glaube, einige würden schreiend den Klassenraum verlassen.“, lachte ich. Invasion der Riesenratten. Wäre das nicht ein perfekter Name für einen Film?
15.03.2019, 00:26
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 26 Pergamente hinterlassen




Verbundene Accounts

Der Zauber war gar nicht so einfach. Ich konzentrierte mich zwar ganz fest auf die Ratte, aber irgendwie wollte sie nicht ihre Größe ändern. Ob das Problem vielleicht bei der Ratte lag? Wollte sie vielleicht einfach nicht wachsen und kämpfte gegen den Zauber an? So richtig vorstellen konnte ich mir das eigentlich nicht. Möglicherweise lag es aber auch an der Unruhe, die Ace durch sein respektloses Verhalten gegenüber Professor Frost verursachte. »Es ist wohl eher ein Glücksfall, dass Sie nicht weiblich sind, Mister Redline. Denn als Frau wären Sie sicher die größte Diva der Schule ... und die unattraktivste«, sagte Frost grinsend, aber seine Augen schienen kurz böse zu funkeln. Doch ich hatte mich bestimmt getäuscht. Frosts Antwort war doch lustig und er eigentlich auch ein netter Kerl, oder? »Da Sie das Fliegen so lächerlich finden, werden Sie mir bis nächste Woche einen Aufsatz über mögliche Quidditch-Fouls und deren gefährliche Auswirkungen schreiben. Mindestens zehn Seiten.« Ha, selber schuld. Auch Ryan konnte Aces Reaktion nicht verstehen und verglich ihn sogar mit Raven. Ich selbst konnte mir einen Kommentar auch nicht verkneifen und drehte mich zu ihm um. »Was hast du eigentlich für ein Problem? Du kannst Frost doch nicht so beleidigen! Der Mann ist ein erfolgreicher Quidditchspieler gewesen. Damals nannten ihn einige sogar den König aller Jäger...« Doch Ace schien das sowieso nicht zu interessieren, deshalb drehte ich mich wieder um.
Hannah hatte ebenfalls Probleme mit dem Zauber und ich nickte ihr nur kurz zu, als sie mich fragte, ob die Bewegung von unten nach oben zu machen ist. Eigentlich war doch alles richtig, oder? Wieso funktionierte das dann nicht? "Professor, kann es sein, dass der Zauber nicht klappt, weil ich eigentlich nicht will, dass die Ratte größer wird?", fragte Hannah plötzlich. Hm, gar keine so schlechte Idee. Gespannt schaute ich zu Frost, welcher die Frage meiner Hausgenossin mit einem freundlichen Lächeln beantwortete. »Sehr gut, Miss McLane. Zu einem Zauber gehört natürlich auch immer der Wille. Wie beim Fliegen zählt nicht nur das Talent, sondern eben auch eiserne Entschlossenheit.« Ich musste also einfach tatkräftiger werden. Ich konzentrierte mich wieder ganz auf die Ratte und dass ich das Wachstum der Ratte wirklich will. »Alomentum«, sagte ich und die Ratte wuchs ganz langsam zur Größe einer Katze. Zufrieden lächelte ich Ryan an. Er hatte es auch geschafft und wollte die Ratte jetzt sogar noch größer machen. »Möglich ... aber ich denke eher, dass sie immer weiterwächst. Der Zauber fördert ja das Wachstum, wieso sollte sie also platzen? Und ich bin ganz Olivers Meinung, aber hier drinnen solltest du das vielleicht nicht ausprobieren. Wir wollen doch nicht das Schloss kaputtmachen, oder?«, sagte ich lachend und stellte zufrieden fest, dass Frost mit beiden Daumen nach oben zeigte. Er war also zufrieden mit mir. »Alle ... ich wiederhole alle ... die den Zauber bisher geschafft haben, bekommen 10 Punkte ... selbst Mister Redline hat sie sich verdient!« Wunderbar! Frost war eben doch ein guter Kerl.
15.03.2019, 18:45
Offline

Ravenclaw


Es wurden bereits 20 Pergamente hinterlassen




Verbundene Accounts

»Hey, der Titel als Klassen-Sonnenschein ist eigentlich schon an Raven vergeben. Die da hinten, die immer so böse guckt. Aber vielleicht könnt ihr euch einigen« Ich blickte rüber zu Ryan, der sich wohl für ganz witzig hielt. "Ah, Schade. Ich wollte doch lieber den Titel als Klassen-Clown, aber der gehört wohl schon dir." Ich grinste. Dabei war ich nicht Mal schlecht gelaunt, sondern nur genervt, dass dieser Professor einem die Frage nicht beantworten wollte und einem stattdessen eine Moralpredigt hielt. Dann sagte ich mündlich eben nichts mehr, wenn er das so wollte. Auf Professor Frost´Antwort konnte ich nur mit einer hochgezogenen Augenbraue reagieren. "Wow, wie Erwachsen und Reif Sie sind - nicht.", kommentierte ich es. Sollte mich die Aussage irgendwie kränken, oder was war das für eine dämliche Antwort? "Aber vielen Dank für den Hinweis, dass sie ihre Sympathie anhand der Attraktivität und Geschlecht Ihrer Schüler festlegen. Da bin ich echt froh männlich und hässlich zu sein." Ich lächelte. Für meine netten Aussagen regnete es dann Aufsätze, die ich schreiben sollte. "Fliegen und Quidditch ist aber auch schon wieder ein Unterschied und ich habe nie gesagt, dass Fliegen lächerlich ist, sondern dass man es nicht mit Zaubern vergleichen kann. Aber bitte, wenn Sie es schriftlich besser verstehen, was ich sage, dann schreibe ich Ihnen liebend gern einen Aufsatz." Da ich meine Ratte ja bereits vergrößert hatte, sah ich den anderen dabei zu..., bis das Schwänchen anfing mich anzumachen. »Was hast du eigentlich für ein Problem? Du kannst Frost doch nicht so beleidigen! Der Mann ist ein erfolgreicher Quidditchspieler gewesen. Damals nannten ihn einige sogar den König aller Jäger...« Ich seufzte und blickte sie an. "Wenn du mir jetzt noch sagen kannst, wann und wo ich deinen über alles geliebten König aller Jäger beleidigt habe, dann bekommst du einen Keks.", erwiderte ich trocken und sah sie erwartungsvoll an. "Oh, ich glaube das kannst du nicht. Mir ist nämlich keine Beleidigung rausgerutscht. Schade aber auch. Und mir ist immer noch Lachs, was er gewesen ist. Jetzt ist er einfach nur ein Zauberkunstprofessor, der dem männlichen Geschlecht keine Fragen beantworten mag." Dies stellte er auch gleich noch unter Beweis, als er Hannas Frage mit einem "zuckersüßen" Lächeln beantwortete. "Was keine Punkte für die Dame?", fragte ich schockiert geschauspielert und nahm meine Punkte nur mit einem Nicken zur Kenntnis. Die würde er mir wahrscheinlich gleich eh wieder abziehen. Aber so ein Kindergarten musste ich mir nun wirklich nicht bieten lassen. Meine Sympathie für Menschen, die sich für was Geileres hielten, war eh sehr begrenzt.
15.03.2019, 23:58
Offline


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste